Bürgergesellschaft – eine Gemeinschaft freier und verantwortlicher Menschen

Der Mensch ist ein soziales und politisches Wesen und kann sich nur in Gemeinschaft entfalten. Demokratie lebt also – neben der Gewaltentrennung und einer funktionierenden Rechtsstaatlichkeit – auch von aktiven Bürgerinnen und Bürgern. Wie vielfältig und heterogen das Konzept der Bürgergesellschaft in Theorie und Praxis ist, zeigt die Politische Akademie in unterschiedlichen Angeboten. Unter Bürgergesellschaft verstehen wir eine Gemeinschaft freier und verantwortlicher Menschen, die solidarisch und subsidiär auf allen Ebenen miteinander leben. In einer solchen Demokratie fühlen sich Individuen verantwortlich, Probleme zu erkennen und an deren Lösung aktiv mitzuarbeiten.

Neue Publikation: “Bürgergesellschaft heute”

Im neuen Sammelband “Bürgergesellschaft heute” hat die Politische Akademie hochkarätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Publizistinnen und Publizisten sowie Praktikerinnen und Praktiker gebeten, sich grundlegende Gedanken über die Möglichkeiten der Bürgergesellschaft im 21. Jahrhundert zu machen. Theoretische, historische und ideengeschichtliche Beiträge finden sich hier ebenso wie Fallbeispiele aus der Praxis. Die Vielfalt und der Meinungspluralismus der Beiträge zeigt eindrucksvoll, wie die permanente Mitsprache der (kritischen) Öffentlichkeit die Politik bereichern und ergänzen kann.

Reden wir über die Bürgergesellschaft – unsere Diskussionsveranstaltungen und Buchpräsentationen

Mit ausgewählten Autorinnen und Autoren haben wir uns im Rahmen von Diskussionsveranstaltungen über die Bürgergesellschaft und unser Buch ausgetauscht. Lesen und sehen Sie die Gespräche nach:
Erstpräsentation auf der Politischen Akademie

Nach einem Einstiegsimpuls des jungen Historikers und Preisträgers für verständliche Wissenschaft, Benjamin Hasselhorn vom Institut für Geschichte der Universität Würzburg, fand eine Podiumsdiskussion, moderiert von Kurier-Journalist Rudolf Mitlöhner, statt. Es diskutierten Benjamin Hasselhorn, Bürgergesellschaftsikone und Präsidentin von Kolping Österreich Christine Leopold, der Arbeits- und Sozialrechts-Professor, Leiter des Instituts für Familienforschung und Herausgeber des Buches, Wolfgang Mazal und Bettina Rausch, Präsidentin der Politische Akademie und Herausgeberin des Buches.

“Bürgergesellschaft vs. Anspruchgesellschaft” auf der BUCH WIEN

Moderiert von Ö1-Journalist Martin Haidinger diskutierten die beiden Herausgeber unseres Buches „Bürgergesellschaft heute“ Bettina Rausch und Wolfgang Mazal gemeinsam mit Co-Autor, Historiker und Kulturwissenschaftler Till Kinzel. Es ging um die Rolle aktiver Menschen in unserer Bürgergesellschaft und um die Probleme des Begriffs Zivilgesellschaft.
> Zum Nachbericht und Livestream zum Nachschauen

“Was heißt hier bürgerlich?” auf der BUCH WIEN

Unsere Partner auf der Buch Wien, die Julius Raab Stiftung und Konrad Adenauer Stiftung organisierten eine Diskussion zum Thema „Was heißt hier bürgerlich?“. Tanja Gönner, Vorstandssprecherin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und ehemalige Bundestagsabgeordnete (CDU), Markus Gull, der „Story Dude“, der Menschen, Teams und Unternehmen dabei unterstützt, ihre innere Story zu entzünden sowie Bettina Rausch, Präsidentin der Politischen Akademie diskutierten über die Bedeutung des lebendigen Begriffs „bürgerlich”.

“Bürgergesellschaft heute” in den Medien

Zahlreiche Medien haben unsere neue Publikation zum Anlass genommen über das Thema Bürgergesellschaft zu berichten. Lesen Sie ausgewählte Beiträge hier:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Email
Zurück
Weiter

HINWEIS

Zur Zeit können aus technischen Gründen nur kostenlose Angebote in unserem Online Shop gebucht werden, wir arbeiten mit Hochdruck an der Lösung des Problems. Wenn Sie ein kostenpflichtiges Seminar buchen oder ein Buch bestellen möchten, senden Sie in der Zwischenzeit bitte ein Email an info@politische-akademie.at.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!