Grundsatz #10

In der zehnten Folge des „grundsatz“-Podcast sprechen wir mit Bundesministerin Christine Aschbacher und Unternehmer Andreas Gnesda über die Veränderung in der Arbeitswelt, die das Corona-Jahr 2020 besonders intensiv und schnell mit sich gebracht hat. „Diese fundamentale Veränderung wird sich nicht mehr zurückdrehen. Es wird nie mehr so sein wie vor 2020. Aber jede Krise birgt auch die Chance, sich neu auf die Zukunft auszurichten“, ist sich Gnesda sicher. Nach seiner Einschätzung habe das Jahr 2020 gezeigt, dass Krisen wirklich und wahrhaft gelebte Werte sichtbar machen. Er ortet auch die Notwendigkeit ergebnis- und wirkungsorientierter statt kontrollorientierter Führungsmethoden. Für Aschbacher sind Weiterentwicklungen in den Bereichen Flexibilisierung, Eigenverantwortung und Aus- und Weiterbildung besonders entscheidend. „Wir müssen uns bewegen weg von einer Work-Life-Balance im Sinne von Arbeiten oder Leben hin zu: wenn ich arbeite dann lebe ich ja auch. Ich leiste meinen Beitrag und entwickle etwas weiter, meine Arbeit stiftet Sinn.“ Irritationen könnten sehr gut für Innovationen genützt werden, so Aschbacher.
Zum Abschluss dieser Folge verrät Politische-Akademie-Präsidentin Bettina Rausch, welcher digitale Moment für sie das Highlight 2020 war und mit welchen Schwerpunkten das Jahr 2021 startet.

HINWEIS

Zur Zeit können aus technischen Gründen nur kostenlose Angebote in unserem Online Shop gebucht werden, wir arbeiten mit Hochdruck an der Lösung des Problems. Wenn Sie ein kostenpflichtiges Seminar buchen oder ein Buch bestellen möchten, senden Sie in der Zwischenzeit bitte ein Email an info@politische-akademie.at.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!