Finale der Österreich-Gespräche im Burgenland

Den Abschluss der diesjährigen Österreich-Gespräche machte das Burgenland. Im Winzerhof von Familie Hans Igler in Deutschkreutz trafen interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Innenminister Gerhard Karner und zwei Fachexperten, die sich mit dem Thema Sicherheit und Migration auseinandersetzen. Die Präsidentin der Politischen Akademie Bettina Rausch-Amon und der Landesgeschäftsführer der Volkspartei Burgenland Patrik Fazekas waren begeistert von den guten Diskussionen und der Mitarbeit am Zukunftsplan “Österreich 2030”, den Bundeskanzler Karl Nehammer in Auftrag gegeben hat.

Schwerpunktthema des Österreich-Gesprächs im Burgenland war das Thema “Sicherheit”. Das Wiener Hightech-Unternehmen Frequentis setzt sich mit innovativen Sicherheits- und Grenzschutzlösungen auseinander. Bernd Novak präsentierte in seinem Experten-Impuls technische Lösungen, wie der Grenzschutz der Zukunft ausschauen könnte.

Hannes Missethon brennt für das Thema Fachkräftemigration, stellte beispielsweise seine Initiative „Talents for Europe“, ein Lehrlings-Qualifizierungsprogramm vor, und gab Einblicke, wie Integration in den österreichischen Arbeitsmarkt von Fachkräften funktionieren kann.

In Summe ein äußerst spannender Abend mit viel Input von Innenminister Gerhard Karner, der gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern deren Ideen für die Zukunft Österreichs diskutierte.

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Email
Zurück
Weiter