Themen-ImageElena Favilli und Francesca Cavallo: Good Night Stories for Rebel Girls – 100 außergewöhnliche Frauen

Elena Favilli und Francesca Cavallo: Good Night Stories for Rebel Girls – 100 außergewöhnliche Frauen

Carl Hanser Verlag, 2017, 224 Seiten

Am 19. April jährte sich Angelobung von Grete Rehor, der ersten Ministerin Österreichs, zum 55. Mail. Aus Anlass dieses Jubiläums haben wir auf der Politischen Akademie eine Matinée begangen, im Rahmen derer acht beeindruckende Frauen ihre Laufbahnen in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Bürgergesellschaft vorgestellt haben. An ihren Beispielen können sich vor allem jungen Frauen orientieren. Denn Role Models sind unglaublich wichtig, wenn es darum geht, dass sich Kinder und Jugendliche schon früh etwas zutrauen, sich trauen, ihren eigenen Weg zu gehen und später auch in Führung und Verantwortung zu gehen. Einen Rückblick auf die Veranstaltung und noch mehr Infos rund um Grete Rehor gibt es hier: www.politische-akademie.at/greterehor.

Das wissen auch die Autorinnen von „Good Night Stories for Rebel Girls". Auf 224 Seiten stellen sie die spannenden Biographien von 100 außergewöhnlichen Frauen vor. Die Krankenschwester Florence Nightingale ist da genauso dabei wie die Primatenforscherin Jane Goodall. Es werden die Geschichten von Premierministerin Margaret Thatcher und Physikerin Marie Curie ebenso erzählt, wie jene von Widerstandskämpferin Sophie Scholl oder Schriftstellerin Virginia Woolf.

Die kurzen Texte und die wunderschönen Illustrationen machen das Lesen und VORlesen für Große und Kleine spannend und kurzweilig. Habe ich bei der Lektüre einige interessante Details erfahren, hat meine Tochter mittlerweile ihre Lieblingsstories, die sie am Abend immer wieder hören will. Ja, das Buch ist ausdrücklich auch für Kinder empfohlen und zu empfehlen. Die gute Nachricht für alle, denen ein Buch nicht genug ist: Es gibt mittlerweile einen zweiten Band mit weiteren hundert inspirierenden Lebensläufen von Agatha Christie bis Yeonmi Park und auch weitere „Spin-Offs“ wie etwa ein Buch mit Geschichten 100 beeindruckender Migrantinnen oder 25 Jugendlicher, die die Welt verändern!

Für Inspiration ist also gesorgt und die wünsch ich allen Großeltern, Eltern, Kindern – und allen, die wie ich davon überzeugt sind, dass wir aus den Beispielen und Biographien außergewöhnlicher Menschen für unser eigenes Tun lernen können.

Mit dem Aufruf auf der ersten Seite des Buches will ich meinen Buchtipp schließen:
„An alle rebellischen Mädchen dieser Welt: Träumt größer! Zielt höher! Kämpft entschlossener! Und im Zweifelsfall merkt euch: ihr habt recht!“

Liebe Grüße,
Bettina

[Zum Buch]

 

 

PS: Eher keine Gute-Nacht-Lektüre, dafür aber ein verlässliches Nachschlagewerk ist das Österreichische Jahrbuch für Politik, das nun im April wieder erschienen ist. Gemeinsam mit Andreas Khol und unseren Mit-Herausgebern freu ich mich über 52 Beiträge von unterschiedlichsten Autorinnen und Autoren, die das wieder einmal turbulente politische Jahr 2020 analysieren und reflektieren. Das Buch bekommt man natürlich in der gut sortierten lokalen Buchhandlung oder auch gleich direkt bei uns: www.politische-akademie.at/jahrbuch. Dort gibt es auch einen Rückblick auf die Präsentationsveranstaltung.

Viel Freude beim Lesen, Schmökern und persönlichen Reflektieren über österreichische Zeitgeschichte.

© Politische Akademie der Volkspartei 2021