Themen-ImagePolitische Akademie präsentiert ihr Programm beim „Abend für Neues“

Politische Akademie präsentiert ihr Programm beim „Abend für Neues“

Türkises Flair, beschwingte Live-Musik und der Duft von frischem Popcorn – all das waren Anzeichen, dass die Politische Akademie ihr neues Jahresprogramm für das akademische Jahr 2020/21 präsentiert. Bedingt durch die aktuelle Corona-Situation wurde der „Abend für Neues“ mit viel Abstand auf der luftigen Terrasse des Springer Schlössls an einem spätsommerlichen Abend arrangiert.

Das weibliche Führungs-Trio der Politischen Akademie mit Bettina Rausch als Präsidentin, Bundesministerin Elisabeth Köstinger als Vize-Präsidentin und Angelika Pongratz als Direktorin begrüßten die zahlreichen Gäste und luden zu einem spannenden Streifzug durch die Angebote der Politischen Akademie von September 2020 bis August 2021.

Als „Türöffnerin für neue Menschen und neue Ideen“ öffnete die Politische Akademie ihre Pforten weit – dabei stand das Gustoholen im Vordergrund. Beim „Abend für Neues“ konnten die Besucherinnen und Besucher in die Welt der Politischen Akademie und ihrer Partner eintauchen und einen Überblick über das vielfältige Programm bekommen.

So wurde auf der Bühne ein Einblick in die neueste Publikation „Christlich-soziale Signaturen“ von Herausgeber Simon Varga und Ethik-Professor Paul Tarmann, einer der Autoren des Sammelbandes, gegeben. Johannes Schönner, der Geschäftsführer des Karl von Vogelsang-Institutes erkläre wiederum auf kurzweilige Art und Weise die Angebote des am Campus angesiedelten Parteiarchives und Florian Bieber vom Zentrum für Südosteuropa-Studien teilte seine Ansichten zur aktuellen Lage am Westbalkan – einem Jahresschwerpunktthema der Politischen Akademie.

Höhepunkt war mit Sicherheit die inspirierende Keynote von Matthias Horx, einem der gefragtesten Trend- und Zukunftsforscher. Er gab eine Einordnung zum brennenden Thema „Die Welt nach Corona“.

Unter dem Motto „Die Welt verstehen“ erklärte Bettina Rausch den Anspruch der Politischen Akademie: „Wir wollen unserem Auftrag nach staatsbürgerlicher politischer Bildung gerecht werden und ein attraktives Angebot – sowohl online als auch offline – anbieten. Dafür haben wir uns einiges Neues überlegt – neue Inhalte und neue Formate.“

Welche Inhalte und Formate das konkret sind, haben die Leiterinnen und Leiter der einzelnen Teams auf der Politischen Akademie im Talk „Raum für Entwicklung“ präsentiert. Dabei wurden die Gäste mit auf die Reise durch das bunte Programm genommen – von digitalen Lernangebote im „Bildungsraum online“, über Veranstaltungen zum Thema „Digitalisierung“ bis hin zur Exkursion mit dem Donauschiff entlang der Häfen Wiens.

Den Abschluss des inspirierenden Abends machten Spezialitäten vom Grill sowie angenehme Piano-Klänge auf der luftigen Restaurant-Terrasse. Die zuvor begonnenen anregenden Gespräche begeiteten den lauen Spätsommerabend - natürlich mit viel Abstand und Ellenbogenfreiheit zueinander.

© Politische Akademie der Volkspartei 2020