Themen-Image"Christlich-soziale Signaturen" im Salzburger Benediktinerstift präsentiert

"Christlich-soziale Signaturen" im Salzburger Benediktinerstift präsentiert

Die neue Volkspartei baut ihren Wertekosmos auf einem christlich-humanistischen Weltbild auf. Mit dem Sammelband „Christlich-soziale Signaturen“ schafft die Politische Akademie eine Grundlage für eine politische Debatte, im Fokus die Kernwerte christlich inspirierten, politischen Denkens. In Salzburg luden die Herausgeber Simon Varga und Präsidentin Bettina Rausch zur Diskussion mit Autorinnen und Autoren des Buches in das Benediktinerstift St. Peter.

Bettina Rausch, Präsidentin der Politische Akademie, eröffnet den Abend und erzählt vom ursprünglichen Gedanken der Publikation und die Diskussion rund um Werte, das Weltbild und das Selbstverständnis der Volkspartei. Schließlich sei das Thema durch die erneute Regierungsbeteiligung aktueller denn je und Anstoß sich dieser Debatte mit einer umfangreichen Arbeit auseinanderzusetzen. Rausch betont zu Beginn, dass im Mittelpunkt dieses Weltbilds der einzelne Mensch mit seiner Würde unabhängig von seinem Geschlecht, Herkunft, Ethnie oder Alter stehe. Die daraus abgeleiteten Werte wie Freiheit, Verantwortung, Nachhaltigkeit und Leistung seien Grundlage einer christlich-sozialen Politik.

Wie diese Werte zu verstehen sind, beschäftigt am Podium vor allem Institutsvorständin für Praktische Theologie an der Universität Wien Regina Polak und Philosoph Pater Emmanuel Bauer. Im Mittelpunkt an diesem Abend steht oft die Entstehung dieser Werte oder, noch passender, dieser Normen und der Einfluss dieser auf die Politik. Dass christlich-soziale Politik nicht Schwarz und Weiß ist und dass das niemand genau festlegen kann, dabei ist sich das Podium schnell einig. 

Ein anderer Schwerpunkt an diesem Abend ist die Eigenverantwortung und wie diese in einem politisch-theologischen Kontext zu verstehen ist. Veit Neumann, Pastoraltheologe an der PTH St. Pölten, gibt in diesem Gespräch auch Einblicke in seine Heimat Deutschland und zeigt Gemeinsamkeiten zu den christlich-sozialen Parteien unseres Nachbarlands auf.

Das Ergebnis des Abends ist eine lebhafte und anspruchsvolle Diskussion beginnend mit den Wurzeln einer christlich-sozialen Weltanschauung bis hin zu dem Wirken durch die Politik in der heutigen, säkularisierten Gesellschaft. Christliche Werte sind keinesfalls obsolet, sondern Fundament für das moderne politische Engagement der neuen Volkspartei.

 

© Politische Akademie der Volkspartei 2020