Event-ImagePräsenz: Mocks Erbe: Zeitzeugen berichten über die internationale Anerkennung Sloweniens und Kroatiens

Präsenz: Mocks Erbe: Zeitzeugen berichten über die internationale Anerkennung Sloweniens und Kroatiens

Montag, 17. Jänner 2022
18:00 - 19:30 Uhr
Wien (Politische Akademie der Volkspartei, Tivoligasse 73, 1120 Wien)

Alois Mock, damals Außenminister unternahm vor 30 Jahren eine bedeutende Reise: Nur wenige Tag nach der Anerkennung fuhr er nach Ljubljana und Zagreb, um dort die österreichischen Botschaften zu eröffnen und wurde mit großem Jubel empfangen. Nun 30 Jahre später will die Politische Akademie das Jubiläum der Anerkennung und der damaligen Reise zum Anlass nehmen, das Wirken Alois Mocks für die beiden Staaten aus der Sicht von Zeitzeugen in Erinnerung zu rufen.

Im kleinen Kreis erzählen bei dieser Veranstaltung Landesrat Martin Eichtinger, damals persönlicher Sekretär von Alois Mock, und Botschafterin Jutta Stefan-Bastl, damals Generalkonsulin in Laibach und nach der Anerkennung Botschafterin, Anekdoten über die historischen Begebenheiten und Alois Mocks besondere Rolle. Moderiert wird das Gespräch von Kurier-Journalistin Ingrid Steiner-Gashi.

Als Parteiobmann, Vizekanzler und Außenminister leistete Alois Mock nicht nur in der Parteienfamilie der Volkspartei vieles, sondern setzte sich vor allem auch auf dem internationalen Parkett stark für Österreich und andere europäische Staaten ein. Ein besonderes Anliegen war ihm dabei die Souveränität von Slowenien und Kroatien. Das große Ziel der internationalen Anerkennung war schließlich am 15. Jänner 1992 erreicht und der österreichische Außenminister reiste anlässlich dieses Erfolges am 18. Jänner nach Slowenien und Kroatien. In den beiden Hauptstädten, wo er die österreichischen Botschaften eröffnete, wurde er unter großem Beifall von einer jubelnden Menschenmenge empfangen. Bis heute wird Alois Mock in Kroatien und Slowenien hochgeschätzt und zu Lebzeiten wurden ihm in den Staaten zahlreiche Ehrungen für seinen damaligen Einsatz zuteil. Diese Veranstaltung findet im kleinen Kreis vor Ort statt.

Auch eine Online-Teilnahme über Zoom ist möglich. Für die Anmeldung zur Online-Teilnahme klicken Sie bitte hier.

© Politische Akademie der Volkspartei 2022