Publikationen und Gastkommentare

Als Politische Akademie beteiligen wir uns gerne am politischen und wissenschaftlichen Diskurs in Österreich und darüber hinaus. Unsere Präsidentin Bettina Rausch wird immer wieder eingeladen, Beiträge für Publikationen oder Gastkommentare für diverse Medien zu verfassen. Hier stellen wir eine Auswahl veröffentlichter Beiträge zur Verfügung.

Grundlegungen einer christlich-sozialen Politik
Juni 2020, Christlich-soziale Signaturen (edition noir)

Grundlegungen einer christlich-sozialen Politik

Seit den 1990er-Jahren gibt es länderübergreifende Veränderungen in der Sozialpolitik, die häufig mit Begriffen wie „Eigenverantwortung“, „Teilhabegerechtigkeit“ und „Generationengerechtigkeit“ begründet werden. Sozialpolitik braucht ein theoret... Artikel lesen
Die erste Abwahl einer Regierung und andere Premieren im Parlament
Mai 2020, Österreichisches Jahrbuch für Politik

Die erste Abwahl einer Regierung und andere Premieren im Parlament

Unerwartet turbulent hat sich das Jahr 2019 auch im Parlament gezeigt. Nach einer ersten Phase parlamentarischer Routine führte das Ibiza-Video zu einer Premiere: Der ersten Abwahl einer Bundesregierung durch den Nationalrat. Und in der Folge zur ers... Artikel lesen
Solidarität. Der Begriff der Krise.
April 2020, Politische Akademie

Solidarität. Der Begriff der Krise.

"In der Krise zeigt sich der Charakter" hat der ehemalige deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt so treffend formuliert. In der aktuellen Corona-Krise zeigt sich auch der Charakter einer Gesellschaft. Ein Kommentar von Bettina Rausch Artikel lesen
Gleichberechtigung wird selbstverständlich
9. Jänner 2020, Wiener Zeitung

Gleichberechtigung wird selbstverständlich

Die Verantwortung für Arbeit und Familie ist in einer Hand - einer Frauenhand. Neun Frauen und acht Männer bilden also die neue türkis-grüne Bundesregierung. Einfach so. Ohne vorher lange über Quoten oder Reißverschlüsse zu diskutieren. Ohne Frauen ... Artikel lesen
Auch der Inhalt zählt!
August 2019, Volksblatt

Auch der Inhalt zählt!

Bei einer Wahl geht es - das sagt ja der Begriff - darum, zu wählen, auszuwählen, sich zwischen mehreren Möglichkeiten zu entscheiden. Die möglichen Kriterien, um diese Auswahl zu treffen, sind vielfältig: Sympathie für den Spitzenkandidaten, Zutraue... Artikel lesen
Hundert Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts: Frauenpolitik aus christlich-sozialer Perspektive
April 2019, Österreichisches Jahrbuch für Politik

Hundert Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts: Frauenpolitik aus christlich-sozialer Perspektive

Gabriele Possanner Freiin von Ehrenthal war die erste Österreicherin mit Doktortitel. Im Jahr 1897 wurde sie zum Dr. med. univ. promoviert. Am 3. August 1915 legte die Wiener Hilfsarbeiterin Rosa Röschl als erste österreichische Frau die Kraftfahrzeu... Artikel lesen
Arbeit und Menschenwürde
April 2019, SENATE Wirtschaftsmagazin

Arbeit und Menschenwürde

Wenn meine heute zweieinhalbjährige Tochter Emma erwachsen ist, sind die Chancen hoch, dass sie einen Job ausüben wird, den es heute noch gar nicht gibt. Den wir uns - allen Zukunftsforschungsbemühungen zum Trotz - heute vielleicht noch gar nicht vor... Artikel lesen
Menschenwürde
Februar 2019, Rot-weiss-rot in Europa

Menschenwürde

Eine syrische Flüchtlingsfamilie und das Ideal einer Gesellschaft freier und verantwortlicher Menschen. Gedanken über ein christlich-soziales Politikverständnis und das Ringen um gerechte Antworten auf schwierige Fragen. Ein Kommentar von Bettina ... Artikel lesen
Frauenförderung 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts
September 2018, GuP

Frauenförderung 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts

Gabriele Possanner Freiin von Ehrenthal war die erste Österreicherin mit Doktortitel. Im Jahr 1897 wurde sie zum Dr. med. univ. promoviert. Am 3. August 1915 legte die Wiener Hilfsarbeiterin Rosa Röschl als erste österreichische Frau die Kraftfahrzeu... Artikel lesen
Bildung begleitet mein Leben - Gedanken zu einer werteorientierten Bildungspolitik
2018, Festschrift Prof. Kreiml

Bildung begleitet mein Leben - Gedanken zu einer werteorientierten Bildungspolitik

„Das Ziel der Bildung ist das Menschwerden“ – Pater Ferdinand Karer, Direktor des Gymnasiums Dachsberg in Oberösterreich, bringt auf den Punkt, worum es auch mir geht, wenn es um Bildung geht. Ebenso prägnant wie treffend drückt er aus, dass Bildung ... Artikel lesen
© Politische Akademie der Volkspartei 2020