Corona-Gespräch: Komplexität einfach durchschauen

Das winzige Corona-Virus führt zu riesengroßer Komplexität wenn es um Entscheidungen geht, insbesondere im politischen Kontext. Was hilft Organisationen und dem Staat in Krisenzeiten trotz dieser Komplexität handlungs- und entscheidungsfähig zu bleiben.

Mit welchen Mechanismen und Methoden man Antworten auf diese und weitere Fragen finden kann, diskutierte Direktorin Elisabeth Mayerhofer gemeinsam mit Komplexitätsforscher Stefan Thurner, Präsident des Complexity Science Hub in Wien. Als Universitätsprofessor für die Wissenschaft Komplexer Systeme an der Medizinischen Universität Wien, gab er uns Einblicke in aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse.

Die gesamte Veranstaltung können Sie im Video unten ansehen, hier finden Sie die wichtigsten Aussagen der Diskussion:

  • Komplexität finden wir überall dort, wo es Netzwerke gibt, wenn gleich nicht jedes Netzwerk gleich komplex ist.
  • Die Erkenntnisse aus der Komplexitätsforschung können dabei unterstützen, die möglichen Auswirkungen von Maßnahmen zu simulieren
  • Die Komplexitätsforschung kann unterstützen, informierte Entscheidungen zu treffen.
Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Email
Zurück
Weiter

HINWEIS

Zur Zeit können aus technischen Gründen nur kostenlose Angebote in unserem Online Shop gebucht werden, wir arbeiten mit Hochdruck an der Lösung des Problems. Wenn Sie ein kostenpflichtiges Seminar buchen oder ein Buch bestellen möchten, senden Sie in der Zwischenzeit bitte ein Email an info@politische-akademie.at.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!